03.09.2018

HDE-Konsumbarometer: Verbraucherstimmung mit negativem Trend

Pressemitteilung des HDE von September 2018:

Das HDE-Konsumbarometer zeigt für den September zunehmende Verunsicherung bei den Verbrauchern.

Ursache dafür sind das uneinheitliche gesamtwirtschaftliche Bild und die unentschlossene Steuerpolitik der Bundesregierung. Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert deshalb die Politik auf, eine klare Richtung vorzugeben und die Verbraucher zu entlasten.

Das HDE-Konsumbarometer sinkt im September im Vergleich zum Vormonat ab und liegt in etwa auf dem Niveau des Juli. Über den gesamten Beobachtungszeitraum zeigt sich beim HDE-Konsumbarometer somit ein leicht negativer Trend. In den letzten Monaten ist der Index von einer zunehmenden Verunsicherung der Verbraucher geprägt. Ursachen dafür sind uneinheitliche volkswirtschaftliche Daten und eine fehlende Leitlinie der Bundesregierung für ihr wirtschafts- und sozialpolitisches Handeln. Diese Entwicklungen sorgen für eine extreme Volatilität der Verbraucherstimmung. Das macht verlässliche Aussagen zur Entwicklung des privaten Konsums in den nächsten Monaten sehr schwierig. „Die Große Koalition muss jetzt liefern. Die Verunsicherung gefährdet mittelfristig die Binnenkonjunktur“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. „Die Verbraucher erwarten eine verlässliche Politik. Die Bundesregierung muss deshalb jetzt wie lange versprochen den Solidaritätszuschlag abschaffen. Das wäre auch ein gutes Signal, um die Kaufkraft zu stärken.“

Den Kurzbericht mit den Ergebnissen für September finden Sie hier zum kostenlosen Download.

Weitere Meldungen

06.05.2019


06.05.2019

HDE-Konsumbarometer: Verbraucherstimmung kühlt ab

Im Mai 2019 hat sich die Konsumentenstimmung in Deutschland wieder eingetrübt. Die signifikante Verbesserung des HDE-Konsumbarometers im Vormonat war nicht der Beginn einer Trendumkehr.

mehr

01.04.2019


01.04.2019

HDE-Konsumbarometer: Verbraucherstimmung wieder deutlich positiver

Im April zeigt sich eine deutliche Abkopplung der Verbraucherstimmung von der gesamtwirtschaftlichen Stimmungslage. Das HDE-Konsumbarometer steigt um 1,72 Punkte auf einen Wert von 101,14 Punkte. Die Verbraucher stemmen sich – zumindest mental – dem Abschwung entgegen.

mehr

22.03.2019


22.03.2019

Veröffentlichung der HRI-Frühjahrs-Konjunkturprognose: Eine holprige Landung

Die Hochkonjunktur in Deutschland ist vorbei. Der weitere Weg hat zahlreiche Schlaglöcher. Dies zeigt die neue Konjunkturprognose des Handelsblatt Research Institutes.

Was im Sommer zunächst noch wie eine temporäre Delle wirkte, entwickelte sich zu einer veritablen Schwäche der deutschen Industrie, dem Herzstück der deutschen Volkswirtschaft. Zusätzlich kommt eine ganze Reihe von belastenden Faktoren für die deutsche Volkswirtschaft zusammen. Die allgemeinen Sorgen über die Zukunft des freien Waren- und Dienstleistungsverkehrs trüben den Welthandel.

mehr