06.05.2019

HDE-Konsumbarometer: Verbraucherstimmung kühlt ab

Im Mai 2019 hat sich die Konsumentenstimmung in Deutschland wieder eingetrübt. Die signifikante Verbesserung des HDE-Konsumbarometers im Vormonat war nicht der Beginn einer Trendumkehr. Das HDE-Konsumbarometer fällt in diesem Monat um 1,21 Punkte auf einen Wert von 99,93 und geht insofern wieder in etwa auf das Niveau der Tiefststände aus dem ersten Quartal 2019 zurück. Maßgeblich für diesen neuerlichen Einbruch der Konsumentenstimmung ist ein paralleler Rückgang der Anschaffungsneigung sowie der Einkommens- und Konjunkturerwartungen.

Den Kurzbericht mit den Ergebnissen für Mai finden Sie hier zum kostenlosen Download.

Weitere Meldungen

04.05.2020


04.05.2020

HDE-Konsumbarometer: Verbraucherstimmung weiter auf Talfahrt

Von Woche zu Woche zeigen sich immer markantere negative Folgen der Corona-Seuche. Eine schwere Rezession ist unvermeidlich. So trübt sich auch die Verbraucherstimmung immer weiter ein. Das HDE-Konsumbarometer fällt den zweiten Monat in Folge auf seinen bisherigen Tiefstwert, gleiches gilt für die Einkommens- und Konjunkturerwartung. Der private Konsum wird noch eine sehr lange Zeit durch Zurückhaltung geprägt sein.

mehr

06.03.2020


06.03.2020

HRI-Frühjahrs-Konjunkturprognose: Das HRI senkt die Konjunkturprognose

Das Handelsblatt Research Institute (HRI) hat heute seine neue Konjunkturprognose veröffentlicht und die Erwartungen für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in Deutschland leicht nach unten revidiert. Für 2020 erwarten die HRI-Experten nunmehr 0,8 Prozent Wachstum, in 2021 dürfte die Wirtschaft dann um 1,0 Prozent zulegen.

mehr

06.01.2020


06.01.2020

HDE-Konsumbarometer: Verbraucherstimmung zu Jahresbeginn auf neuem Tiefststand

Die Konsumenten in Deutschland starten mit einer durchaus verhaltenen Stimmung in das neue Jahr. Das HDE-Konsumbarometer weist im Januar mit 99,18 Punkte einen neuen Tiefststand auf. Wesentliche Auslöser für die jüngste Eintrübung sind eine zurückgehende Anschaffungsneigung sowie sinkenden Einkommenserwartungen der Konsumenten. Wenn auch der private Konsum weiterhin die wichtigste Wachstumstreiber in Deutschland bleibt, sind von ihm in den nächsten Monaten keine starken Impulse zu erwarten.

mehr