04.02.2021

HDE-Konsumbarometer im Februar: Verbraucherstimmung geht im zweiten Lockdown weiter zurück

Der zweite Lockdown schlägt auf die Verbraucherstimmung durch, die sich laut HDE-Konsumbarometer in den nächsten Monaten weiter verschlechtern wird. Dass der Index den inzwischen vierten Monat in Folge sinkt, ist insbesondere auf die Verschärfung der Corona-Maßnahmen Mitte Dezember zurückzuführen.

Wie bereits in den Vormonaten überwiegt unter den Verbrauchern die Vorsicht. Die Ausgabebereitschaft bleibt weiter auf eher zurückhaltendem Niveau. Während der Konsum durch vorübergehende Schließungen in Einzelhandel, Gastronomie und Tourismus ausgebremst wird, liegt der Fokus auf dem Sparen. Die Sparneigung steigt dementsprechend erneut an. Ein Konsumschub ist erst mit Lockerungen der Corona-Maßnahmen zu erwarten, wenn die Verbraucher von einer nachhaltigen Besserung der konjunkturellen Lage und ihrer eigenen Einkommenssituation positiv überzeugt sind.

Beim Blick auf die Konjunkturerwartungen setzt sich im Februar die Tendenz zu leichtem Optimismus fort. Im Gegensatz zum Vormonat sind auch die Einkommenserwartungen von Zuversicht geprägt. Trotz unternehmerischer Zurückhaltung bei Neueinstellungen scheint sich der recht stabile Arbeitsmarkt in der Einschätzung der Verbraucher widerzuspiegeln.

Mit dem vierten monatlichen Index-Rückgang hält der negative Trend der Verbraucherstimmung in Deutschland an. Bedeutende Impulse im privaten Konsum sind in den ersten Monaten des Jahres 2021 demnach nicht zu erwarten. Aufhellen könnte sich die Verbraucherstimmung mit einem Anstieg der Zahl der Geimpften, rückläufigen Infektionszahlen und damit verbundenen Lockerungen.

Den Kurzbericht mit den Ergebnissen für Februar finden Sie hier zum kostenlosen Download.

Weitere Meldungen

08.06.2021


08.06.2021

HDE-Konsumbarometer im Juni: Öffnungsschritte hellen Verbraucherstimmung auf – Konsumanstieg jedoch verhalten

Das Infektionsgeschehen in Deutschland hat sich in den vergangenen Wochen stetig verbessert. Parallel dazu hält im Juni der positive Trend bei der Verbraucherstimmung weiter an. Der weitere Anstieg des HDE-Konsumbarometers basiert dabei in diesem Monat allein auf den stark zunehmenden Konjunkturerwartungen der befragten Konsumenten. Wenn auch in den Planungen der Verbraucher für die nächsten Woche die Konsumdynamik etwas nachlässt, so geschieht dies auf einem hohen Niveau. Insofern ist weiter davon auszugehen, dass parallel zu den weiteren Öffnungsschritten der private Konsum zunehmen wird.

mehr

03.05.2021


03.05.2021

HDE-Konsumbarometer im Mai: Weiterhin ansteigende Verbraucherstimmung trifft auf eingeschränkte Konsummöglichkeiten

Der positive Trend beim HDE-Konsumbarometer und damit der Verbraucherstimmung hält im Mai weiter an. Nach mehr als einem Jahr Leben mit der Pandemie hatte die aktuelle Zunahme des Infektionsgeschehen keinen besonders großen Effekt auf die Verbraucherstimmung. Je länger die Konsummöglichkeiten eingeschränkt sind und die Verbraucher zu einem gewissen Kaufverzicht gezwungen werden, desto stärker werden ihre Konsumwünsche für die Zeit nach dem Lockdown. Es bleibt bei der Einschätzung, dass beim privaten Konsum voraussichtlich gegen Ende des zweiten bzw. zum dritten Quartal ein kräftiger Wachstumsschub einsetzen wird.

mehr

19.04.2021


19.04.2021

Lebenslang lernen: Sieben Bausteine für die Weiterentwicklung der Weiterbildung

Die berufliche Weiterbildung muss einen wesentlich größeren Stellenwert erhalten. Nur durch ständige Qualifizierung können Arbeitnehmerinnen wie Arbeitnehmer und Unternehmen den technologischen Wandel erfolgreich bewältigen. Dies ist der Hintergrund der Studie „Eine Qualifizierungsstrategie für die digitale Arbeitswelt“, die das Handelsblatt Research Institute im Auftrag der „Dieter von Holtzbrinck Stiftung“ erstellt hat.

mehr