08.12.2020

HDE-Konsumbarometer im Dezember: Teil-Lockdown trübt Verbraucherstimmung auch in der Weihnachtszeit

Steigende Corona-Infektionszahlen sorgen im Dezember für eine weitere Verschlechterung der Verbraucherstimmung. Nach dem Rückgang im November zeigt das HDE-Konsumbarometer eine Fortsetzung des Sinkfluges für die kommenden Monate an. Das ungebrochene Infektionsgeschehen und der damit verbundene Teil-Lockdown lassen die Verbraucherstimmung damit auf den niedrigsten Stand seit sechs Monaten fallen.
Trotz Weihnachtszeit sind keine Konsumrekorde zu erwarten, die Anschaffungsneigung der Verbraucher geht im Dezember zurück. Vielmehr schränkt der Teil-Lockdown die Möglichkeiten zum Konsum ein. Zwar verlagert sich ein Teil in den Online-Handel, doch grundsätzlich bleiben Anschaffungen vor allem in den Bereichen Tourismus und Gastronomie stark begrenzt.
Auf die konjunkturelle Entwicklung Deutschlands blicken die Verbraucher im Dezember pessimistisch. In der Verbraucherstimmung schlägt sich insbesondere die Erwartung nieder, dass der Teil-Lockdown einen negativen wirtschaftlichen Effekt nach sich ziehen wird.
Von zunehmender Skepsis ist auch die Einkommenserwartung geprägt. Dabei ist die Arbeitsmarktsituation aktuell unverändert stabil und die Aussichten bei rückläufiger Arbeitslosenzahl im Dezember sind eher positiv. Doch die Verbraucher zeigen sich von dieser Entwicklung nicht überzeugt.
Es ist zu erwarten, dass die im HDE-Konsumbarometer abgebildete Verschlechterung der Verbraucherstimmung weiter anhalten wird. Der Index berücksichtigt die Verlängerung des Teil-Lockdowns noch nicht, da der Befragungszeitraum vor dem Beschluss endete. Auch die Fortschritte in der Bereitstellung von Impfstoffen stimmen nur bedingt optimistisch, ist ein flächendeckender Effekt doch erst in Monaten absehbar.

Den Kurzbericht mit den Ergebnissen für Dezember finden Sie hier zum kostenlosen Download.

Weitere Meldungen

12.04.2021


12.04.2021

HDE-Konsumbarometer im April: Erneute Aufhellung - Verbraucherstimmung entkoppelt sich vom Infektionsgeschehen

Im April hat sich das HDE-Konsumbarometer und damit die Verbraucherstimmung in Deutschland weiter aufgehellt. Die Konsumenten haben durch den erzwungenen Kaufverzicht in Zeiten des Lockdowns Finanzpolster aufgebaut, die sie mutmaßlich vorrangig für den Konsum verwenden möchten. Allerdings können sie der Konsumlaune nicht nachkommen, da seit einigen Wochen das Infektionsgeschehen in Deutschland erneut zunimmt und sich infolgedessen der Lockdown wieder verschärft. Ein kräftiges Wachstum beim privaten Konsum wird insofern voraussichtlich erst gegen Ende des zweiten bzw. zum dritten Quartal einsetzen.

mehr

19.03.2021


19.03.2021

Veröffentlichung der HRI-Frühjahrs-Konjunkturprognose: Die dritte Corona-Welle verzögert den Aufschwung ins zweite Halbjahr

Das Handelsblatt Research Institute (HRI) rechnet damit, dass die von der Ministerpräsidentenkonferenz beschlossene Lockerungen aufgrund der beginnenden dritten Corona-Welle vorerst nicht kommen werden und der Lockdown bis weit in das zweite Quartal hinein verlängert werde.

mehr

16.03.2021


16.03.2021

Customer Experience – Sieben Lehren aus der Coronakrise

„Der Kunde steht bei uns im Mittelpunkt“ – jedes Unternehmen behauptet das heute gerne von sich. Aber stimmt das eigentlich wirklich?
Wie ist der Status Quo in Sachen Customer Experience (CX) in Deutschland? Dieser Frage sind das Handelsblatt Research Institute (HRI) und Medallia im Jahr 2019 nachgegangen. Dabei wurde ein facettenreiches Bild aus Nachzüglern, Durchstartern, Pragmatikern und Vorreitern im Bereich Customer Experience identifiziert.

mehr