06.08.2018

HDE-Konsumbarometer: Verbraucherstimmung steigt wieder

Pressemitteilung des HDE von August 2018:

Nachdem das HDE-Konsumbarometer im Juli deutlich gesunken war, zeichnet sich im August für die kommenden drei Monate eine Erholung auf niedrigem Niveau ab. Grund ist vor allem die steigende Anschaffungsneigung zur Urlaubszeit. Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert zur dauerhaften Stärkung der Kaufkraft deutliche Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen durch die Politik.

„Die Erholung der Verbraucherstimmung im aktuellen HDEKonsumbarometer darf für die Politik kein Grund sein, die Hände in den Schoß zu legen. Vielmehr brauchen wir jetzt rasch eine spürbare Entlastung für kleine und mittlere Einkommen, um die Kaufkraft auch für schlechtere Zeiten zu stabilisieren“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Das HDE-Konsumbarometer ist im August gestiegen und konnte den Rückgang aus dem Juli, in dem der Barometerwert auf ein Allzeittief gefallen war, wieder ausgleichen.

Wichtigster Treiber für die Erholung des HDE-Konsumbarometers ist die Anschaffungsneigung. Nach einer augenscheinlichen Überreaktion auf die Entwicklungen im internationalen Handel im Vormonat stabilisiert sich bei den Verbrauchern die Erwartung potenzieller Anschaffungen wieder. Ein Faktor ist dabei sicherlich auch der Beginn der Sommerferien und damit die Haupturlaubs- und Reisezeit. Die Befragten gingen folglich von einem Anstieg ihrer Konsumausgaben im Urlaub aus. Die Anschaffungsneigung steigt generell in diesem Zeitraum, nicht nur bei Produkten des Einzelhandels, auch bei Reisen.

Den Kurzbericht mit den Ergebnissen für August finden Sie hier zum kostenlosen Download.

Weitere Meldungen

07.01.2019


07.01.2019

HDE-Konsumbarometer auf neuem Tiefststand: Verbraucherstimmung trübt sich ein

Zu Beginn des Jahres 2019 hat der Konjunkturpessimismus der privaten Haushalte weiter zugenommen. Das HDE-Konsumbarometer erreicht mit 99,30 Punkten seinen bisherigen Tiefststand.

mehr

14.12.2018


14.12.2018

Veröffentlichung der HRI-Winter-Konjunkturprognose: Der lachende Dritte

Das Handelsblatt Research Institute (HRI) hat heute seine Winter-Konjunkturprognose für Deutschland veröffentlicht. Dabei ist der auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires ausgehandelte handelspolitische Waffenstillstand zwischen den beiden größten Ökonomien der Welt für die deutsche Wirtschaft ein ausgesprochen gutes Zeichen.

mehr

04.12.2018


04.12.2018

Das Handelsblatt Research Institute untersuchte im Auftrag des DIA Finanzierungsalternative für Sozialversicherungen

Eine Umstellung der gegenwärtig lohnbezogenen Arbeitgeberanteile zu den Sozialversicherungen auf eine wertschöpfungsabhängige Finanzierungsbeteiligung könnte in der Summe zu gesamtwirtschaftlich positiven Auswirkungen führen. Das ist ein Fazit von Simulationsrechnungen, die das Handelsblatt Research Institute (HRI) in Kooperation mit Prognos AG und im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) erstellt hat.

mehr